• 1

News

Ingolstädter Verkehrsgesellschaft entscheidet sich für AMIS bm Beschwerdemanagement

Griesheim den 17.10.2017

Die INVG beschließt die Anschaffung des AMIS bm Beschwerdemanagement-Systems von vedisys. 

Das Beschwerdemanagement wird heute von immer mehr Unternehmen im ÖPNV als wichtiges Element an der Schnittstelle zum Kunden gesehen. Ein professionelles Vorgehen bietet Unternehmen die Möglichkeit, Kunden durch überzeugendes Auftreten zu binden und im besten Fall wieder zurückzugewinnen.

Die Bearbeitung von Beschwerden im ÖPNV kann oft ein langwieriger und arbeitsintensiver Prozess sein. Als professionelles Beschwerdemanagement-System schafft AMIS bm hier klare Verbesserungen und dient dazu, Strukturen bereitzustellen, die eine Bearbeitung deutlich vereinfachen und jede einzelne Beschwerde problemlos nachvollziehbar machen. Auf diese Weise können Personalressourcen deutlich effektiver eingesetzt werden. Zudem wird die Kommunikation mit dem Kunden schneller und für beide Seiten transparenter.

 

Beschwerdeprotokoll

Alle Vorgänge, die mit einer Beschwerde zusammenhängen, können in der Historie der Beschwerde eingesehen werden. Abgeschlossene Vorgänge können nicht mehr verändert werden, um spätere Manipulationen auszuschließen. Wenn vor dem Abschluss einer Beschwerde Änderungen gemacht oder Ergänzungen hinzugefügt werden, sind diese im Beschwerdeprotokoll deutlich sichtbar. So lassen sich alle Vorgänge problemlos nachvollziehen und lückenlos dokumentieren.

 

Kundenorientiertes Beschwerdenmanagement

Kundenanschreiben können direkt aus Meldungen generiert werden Aus den Beschwerden lassen sich innerhalb von wenigen Sekunden Kundenanschreiben generieren, die je nach Vorgabe auch mit Textbausteinen für die häufigsten Beschwerdegründe versehen werden können. Je nach Bedarf kann der Text natürlich vom Sachbearbeiter noch angepasst werden, um die Korrespondenz persönlicher zu gestalten.

 

Integriertes Beschwerdemanagement

Eine besondere Stärke von AMIS bm ist die nahtlose Integration in andere Systeme in Ihrem Unternehmen. Möglich ist beispielsweise der Anschluss an ein Hintergrundsystem, um einen direkten Zugriff auf Kundenkonten zu bekommen (z.B. AMIS).

Mit der Schnittstelle zu einem Qualitätssicherungsprogramm (beispielsweise VEDIS qm/ble) können Sie Beschwerden über Verspätungen direkt mit den Ist-Daten der betroffenen Linien und Fahrzeuge vergleichen. In Verbindung mit einem Instandhaltungssystem, können sogar Meldungen über Automatenstörungen oder sonstigen Problemen der Infrastruktur unmittelbar einbezogen werden.

 

Weitere Features:

  • Wiedervorlage
  • Stammdatenverwaltung
  • Grafische Auswertungen
  • Berechtigungssystem
  • Gruppieren / Filtern nach verschiedenen Meldungsparametern
  • Dateianhänge zu Beschwerden (z.B. Polizeiprotokolle)
  • Exporte in viele Verschiedene Dateiformate (z.B. XLS, PDF, etc.)